Alexandra Vassilikian

Alexandra Vassilikian


www.vassilikian.org

  • Alexandra Vassilikian wurde 1946 als Tochter armenisch – deutscher Eltern in Bukarest geboren.
    Nach Abschluss ihres Studiums an der Hochschule der Schönen Künste (1971) ergriff sie die Gelegenheit, Rumänien zu verlassen (1979).
    Sie ging als Stipendiantin der Stiftung C. Gulbenkian nach Lissabon. Dort lebte und arbeitete sie bis 1985.
    Anschließend verbrachte sie zwei Monate als „guest artist“ auf Einladung des British Council in London (1983).
  • Seit 1985 lebt die Künstlerin in Paris, wo sie auch ihr Atelier hat.
    Seit 2000 wohnt sie in Klimmach, wo sie seit 2011 ein zweites Atelier hat
  • Mitglied des BBK Schwaben Nord-Augsburg seit 2015.

Einzelausstellungen (Auswahl)

  • 2017 - Museum der Stadt Schwabmünchen (Malerei)

  • 2017 - Galerie im Rathaus (Fotografie) - Ebersberg

  • 2016 - Spöngin Culture Pole (Malerei) – Reykjavik – Island

  • 2014 - Die Lange Kunst Nacht (Malerei - Instalation) – Moritzkirche, Augsburg

  • 2013 - Galerie im Rathaus (Malerei) – Ebersberg

  • 2013- Galerie A.V.M. (Fotografie) - Paris

  • 2013- Klaustrid Gallery (Fotografie) - Skriduklaustur, Islande

  • 2012 - Galerie La Ralentie (Fotografie und Malerei) – Paris

  • 2012- Galerie A.V.M. (Fotografie) – Paris

  • 2010 - Museum der Stadt Schwabmünchen (Fotoinstalation „Eine Wurzel im Wald von Klimmach“)

  • 2008 - Espace Commines (Fotografie und Malerei) - Paris

  • 2007 - Museum der Stadt Schwabmünchen (Malerei)

  • 2003 - Orangerie du Sénat - Paris

  • 1996 - Calouste Gulbenkian Stiftung - Paris

  • 1980 - Calouste Gulbenkian Stiftung - Lissabon

Teilnahme an Biennalen und Gruppenausstellungen

u.a. in Paris, Genf, Lüttich, Kattowitz und Krakow (Polen), Augsburg, Schwabmünchen, Brüssel, Quebec, Ljubljana (Slowenien), Baden-Baden, Fredrikstad (Norwegen), Rijeka (Kroatien), Boulder (USA), die 66 und 68 Grosse Schwäbische in Augsburg
In 2017, „Glauben – Berge versetzen“ Stadt Augsburg mit der Galerie Noah im Glaspalast, BesteKunst und FreiRaum in Kulturhaus Abraxas, Augsburg, in der Irsee Sonderausstellung, in der 39. Internationale Hollfelder Kunstausstellung und, als aller lezte, die BesteKunst und die 69. Grosse Schwäbische.

  • 2017 – Kultur und Kunstpreis der Stadt Schwabmünchen
  • 2017 - Preis der 39. Internationale Hollfelder Ausstellung – Hollfeld
  • 2009 - Erwerb von Fotoarbeiten vom Zyklus „Eine Wurzel im Wald von Klimmach“ für die Sammlungen der Bibliothèque Nationale de France
  • 2006 - Preis der Biennale de Baugé / Frankreich – Malerei
  • 1984 - Preis der Jury der Internationalen Biennale der Gravur in Fredrikstad / Norwegen

Diverse Veröffentlichungen, darunter:

  • «Un Coin du Monde» Alexandra Vassilikian (Foto) / Jean-Philippe Domecq (Text) – Ed. Isoète, 1997.
  • "The Hope and Optimism Portfolio" (Gravur) – unter der hohen Schirmherrschaft der UNESCO
  • Dargestellt in den Sammlungen des Centro de Arte Contemporânea Calouste Gukbenkian Stiftung von Lissabon, des portugiesischen Justizministerium, der Banco Géral de Depositos von Lissabon, in mehrerer Museen in Rumänien, und in den Sammlungen der Bibliothèque Nationale de France, des Museums der Stadt Schwabmünchen sowie in zahlreichen Privatsammlungen in Frankreich, Deutschland, Japan, Island, Canada, UK, Rumänien, Belgien, Portugal.