Donauwörther Kunstpreis für Emmeran Achter

emmeran achter donauwoerth minAnläßlich der 37. Großen Nordschwäbischen Kunstausstellung erhielt in diesem Jahr Emmeran Achter den Donauwörther Kunstpreis. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung im dortigen Zeughaus statt. Emmeran Achter (Aichach) wird der Preis für sein Werk "Setup 5 - in überzeugter Anerkennung seiner künstlerischen Leistung" verliehen. Die Begründung der Kunstpreisjury erfolgte durch den Oberbürgermeister Armin Neudert, der auch die Laudatio hielt. Der Jury gehörten neben Armin Neudert drei weitere Vertreter der Stadt und der Sparkasse Donauwörth an.

Norbert Kiening, Vorsitzender des BBK Schwaben-Nord und Augsburg, führte bei den Feierlichkeiten in des Werk "Setup 5" und in die Arbeit von Emmeran Achter ein. Mit seinen Betrachtungen zu Entstehungsgeschichte und Technik ermöglichte er den Anwesenden einen direkten Zugang zu dessen preisgekröntem Werk. Norbert Kiening betonte aber auch, dass "bei all diesen Gedanken, die den Horizont erweitern und viel Aufschlussreiches über den Entstehungsprozess vermitteln ´Setup 5` ein wunderbares Gemälde ist."

Der Donauwörther Kunstpreis ist mit 1000 Euro dotiert. Die Ausstellung ist noch bis 10. Dezember 2017 geöffnet. 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren