Mitglied im BBK werden - Aber wie geht das?

versammlungFür die Mitgliedschaft im BBK gelten gewisse Voraussetzungen und ein bestimmtes Verfahren. Aufgenommen werden kann, wer eine professionelle Ausstellungs- oder Publikationstätigkeit oder eine qualifizierte künstlerische Praxis nachweist. Hier entscheidet der Arbeitsausschuss. Die "Jurysitzungen" des Ausschusses sind jeweils im Januar, April und Oktober. Eine Einladung dazu erfolgt ausschließlich nach Eingang des Anmeldescheins! Die Sitzungen selbst finden in der Kunsthalle des BBK Schwaben-Nord und Augsburg im Kulturhaus abraxas statt. Die zeitliche Dauer des Aufnahmegesprächs ist nicht festgelegt und kann variieren. Eine Information über die Annahme oder Ablehnung der Bewerbung erfolgt zeitnah nach der Sitzung.  
Bewerbern und Bewerberinnen wird empfohlen bis zu zehn Originalarbeiten vorzustellen. Bei schweren Arbeiten werden zwei tragbare Exponate empfohlen. Bei großen und schwer zu transportierenden Arbeiten ist eine Fotomappe zulässig. Wichtig ist auch die Präsentation der künstlerischen Vita und die Belegung der künstlerischen Tätigkeit. In der Regel geschieht dies ebenso durch ein entsprechende Mappe (mit beispielsweise Skizzen) und durch Kataloge. Fotomappen als Ersatz für Originalarbeiten können nicht akzeptiert werden. Der Verweis auf eine eigene Website ist nicht repräsentativ und reicht nicht aus.
Wer ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Bildende Kunst an einer deutschen Hochschule oder einer vergleichbaren ausländischen Institution nachweist erwirbt die Mitgliedschaft ohne weiteres Aufnahmeverfahren.
Zusätzliche Informationen zum Thema gibt es auf dieser Website unter der Rubrik "BBK-INFO/MITGLIED WERDEN". Unter "PERSONALIEN" finden sich auch die Mitglieder des Arbeitsausschusses. Jederzeit kann man sich auch persönlich an Frau Christiane Deppe im BBK Büro wenden: Telefon 0821-4443361. Sie hilft bei zusätzlichen Fragen gerne weiter!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren